Kontakte schlafen nicht mehr ein
Email ist einer der am häufigsten angewandten Wege der Interaktion mit unseren Mitmenschen.

ima-pim bietet verschiedene Möglichkeiten, um Ihre Email-Interaktionen zu importieren.

Für Nutzer von Outlook empfehlen wir, die Email-Interaktionen direkt aus Outlook einzulesen. Siehe Integration von Outlook.

Nutzer eines Windows Mobile Telefons, die alle Emails auch auf dem Telefon empfangen, können die Emails auch aus dem Telefon auslesen. Siehe Einbinden von Windows Mobile.

Darüber hinaus können Sie Emails auch direkt vom Email-Server abrufen. Voraussetzung hierfür ist, dass es sich um einen IMAP Server handelt. Für googlemail Konten etwa können Sie die IMAP-Unterstützung in den googlemail-Einstellungen aktivieren. Nahezu alle Anbieter von Email-Konten bieten die Einrichtung von IMAP-Konten an.

Anleitung:


In ima-pim öffnen Sie das Fenster für die Einstellungen Ihrer IMAP Email-Konten über

Optionen- Einstellungen für die Synchronisation (mit Outlook, IMAP-Servern, iPhone)...

In dem Fenster wählen Sie nun bitte die Registerkarte 'Email (IMAP)'

Einstellungen für den Import von IMAP-Konten

Klicken Sie nun zunächst auf 'IMAP-Konto hinzufügen'
Tragen Sie als nächstes Ihre Kontodaten ein und klicken auf Speichern. Für mein googlemail-Konto sieht das z.B. so aus:

Einstellungen für den Import von IMAP-Konten


Nun müssen Sie ima-pim noch angeben, in welchen Ordnern des Kontos sich die empfangenen und in welchen sich die gesendeten Mails befinden. Klicken Sie hierzu auf 'Erkenne Ordner'

Wenn die Einstellungen korrekt sind, füllen sich die Listen für den Posteingang und die Gesendeten Objekte jeweils mit allen Ordnern, die auf Ihrem IMAP-Konto zur Verfügung stehen. Wählen Sie nun in der Liste unter Posteingang alle Ordner, in denen sich empfangene Mails befinden, und unter Gesendete Objekte alle Ordner, in denen sich die von Ihnen gesendeten Objekte befinden. Klicken Sie auf Speichern, um die Ordnerwahl abzuspeichern.

Einstellungen für den Import von IMAP-Konten


Falls Sie mehrere IMAP-Konten einbinden möchten, wiederholen Sie den Vorgang.

Das war's.

Bei der nächsten Synchronisation werden nun die Email-Interaktionen aus den IMAP-Konten importiert.

Bitte beachten Sie, dass dabei jeweils nur die ersten 1000 Zeichen der Mail eingelesen werden. Auch werden natürlich nur die Interaktionen importiert, die einem in ima-pim hinterlegten Kontakt entsprechen (Zuordnung erfolgt über die Email-Adresse).

Emails von und an Personen, die nicht als Kontakt gespeichert sind, werden ignoriert. Dies ist gewollt, denn ima-pim arbeitet personenorientiert.